Unternehmensnews

Engagement für die Integration von Flüchtlingen

Für ihr soziales Engagement und die Teilnahme am Seminar „Betriebliche Integration von Flüchtlingen“ ist die RAICO Bautechnik GmbH vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie sowie von der Bayerischen Industrie- und Handelskammer (BIHK) mit einer Urkunde ausgezeichnet worden. Das Projekt ist ein wichtiger Eckpfeiler der 2015 gestarteten Initiative „Integration durch Ausbildung und Arbeit“, mit der das Bundesland Bayern deutschlandweit eine Vorreiterrolle bei der Eingliederung der Geflüchteten einnimmt. 

„Ausgangspunkt war die Initiative der IHK Schwaben, die uns im Rahmen ihres Projektes 'Junge Flüchtlinge in Ausbildung' das Profil des jungen Filmon Weldeyohanis aus Eritrea zugeschickt hat. Bereits im Frühjahr luden wir ihn zu einem zweiwöchigen Praktikum ein“, berichtet die verantwortliche RAICO-Ausbildungsleiterin Anastasia Felde rückblickend. „Aufgrund unseres guten Eindrucks haben wir das Praktikum schließlich zu einer 12-monatigen Einstiegsqualifizierung ausgebaut und dem 20-jährigen Flüchtling damit die Chance auf einen regulären Ausbildungsplatz gegeben.“

Flankierend besuchte die RAICO-Ausbildungsleiterin das von der IHK-Akademie Schwaben angebotene Begleitseminar „Betriebliche Integration von Flüchtlingen“. Dabei erhielt sie die Gelegenheit, ihre interkulturellen Kompetenzen zu erweitern und Strategien zur Überbrückung von Kulturunterschieden zu erlernen: „Mit diesem Basiswissen im Hinterkopf fällt es uns jetzt deutlich leichter, die bestehenden Herausforderungen im Hinblick auf sprachliche Barrieren und kulturelle Unterschiede anzugehen“, so das positive Fazit von Anastasia Felde.

Auch Filmon kann nur positiv über das Integrationsprogramm sprechen: „ Als ich nach Deutschland kam, war es sehr schwer für mich, mittlerweile bin ich über 2 Jahre hier und fühle mich angekommen bei RAICO. Bereits in meinem Praktikum im Frühjahr habe ich dort einen sehr guten Eindruck gewonnen, vor allem weil mich die Mitarbeiter von Anfang an aufgenommen haben. Umso mehr freut es mich, nun das Langzeitpraktikum bei RAICO absolvieren zu dürfen, um hoffentlich danach eine Ausbildung anhängen zu können. Der erste Schritt in Deutschland war schwer, aber nun geht es bergauf und mir geht es sehr gut dabei.“