Unternehmensnews 2010

RAICO zertifiziert als erster Systemanbieter Aluminium-, Holz- und Stahlfassaden nach Passivhaus-Kriterien.

Die RAICO Bautechnik hat ihr komplettes Fassadensystem THERM+ vom Passivhaus Institut Dr. Wolfgang Feist nach neuesten Kriterien berechnen lassen und für alle drei Systemvarianten das Passivhaus-Zertifikat erhalten. Damit ist RAICO derzeit der einzige Systemanbieter im deutschsprachigen Markt, der Passivhaus-zertifizierte Fassadensysteme in den Ausführungen Aluminium, Stahl und Holz anbieten kann.

Zertifikate

Das Passivhaus-Behaglichkeitskriterium von UCW = 0,80 W/(m²K) erfüllen die Pfosten-Riegel-Fassadensysteme THERM+ A-V (Aluminium) und THERM+ S-I (Stahl) in den Systembreiten 50 mm und 56 mm sowie THERM+ H-V (Holz) in den Systembreiten 50, 56 und 76 mm. Sämtliche Zertifizierungen berücksichtigen den Schraubeneinfluss unter der Verwendung von standardisierten RAICO-Pressleistenschrauben sowie den RAICO-spezifischen Kunststoff-Glasauflagen. Im Rahmen der fensterbau/frontale 2010 in Nürnberg wurden die Zertifikate von Herrn Dr.-Ing. Benjamin Krick vom Passivhaus-Institut an die beiden Geschäftsführenden Gesellschafter der RAICO Bautechnik Herrn Rainer Vögele und Herrn Albert Inninger übergeben. „Im Namen des Passivhaus Instituts Dr. Feist beglückwünsche ich die RAICO Bautechnik ganz herzlich zu dieser innovativen Leistung“, gratuliert Dr.-Ing. Benjamin Krick bei der Übergabe.

v.l. Albert Inninger, Geschäftsführender Gesellschafter RAICO Bautechnik, Frank Weiler, Leiter Technik RAICO Bautechnik, Rainer Vögele, Geschäftsführender Gesellschafter RAICO Bautechnik, Dr.-Ing. Benjamin Krick, Passivhaus Institut Dr. Feist, Gerhard Unseld, Gesamtvertriebsleiter RAICO Bautechnik

„Wir sind sehr stolz darauf, als derzeit einziger Systemanbieter alle drei Varianten in Passivhaus-Qualität anbieten zu können. Es bestätigt wieder einmal unsere innovative Vorreiterrolle in der Branche“, freuen sich Rainer Vögele und Albert Inninger über die Zertifizierungen.