Unternehmensnews 2011

Einmalige Chance für die Berufsvorbereitung

Die RAICO Bautechnik macht 24 Schülerinnen und Schüler
„Fit für die Bewerbung“.

Die Nervosität ist weg: Burak Tel hat sein Bewerbungsgespräch bei der Personalleiterin der RAICO Bautechnik erfolgreich absolviert. Obwohl es sich noch nicht um den Ernstfall handelt, ist der 15-jährige Schüler begeistert: „Frau Goos, die Personalleiterin hat mich ernst genommen, auch wenn es nur ein Training war. Jetzt weiß ich, wie ein Bewerbungsgespräch ablaufen kann und fühle mich viel sicherer.“ Burak Tel besucht die Klasse 9A der Mittelschule Mindelheim und hat daher noch etwas Zeit bis zu seinem Abschluss. Auf die aktuell anstehende Bewerbungsphase hat ihn der Bewerbertag „Fit für die Bewerbung“ bei der RAICO Bautechnik in Pfaffenhausen allerdings schon jetzt umfassend vorbereitet. Bereits zum dritten Mal lädt das Unternehmen am 27. September 2011 24 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule aus Mindelheim zum Workshop ein, um den direkten Austausch mit erfahrenen Unternehmensvertretern zu ermöglichen.

Fit für die Bewerbung

„Wir möchten die Angst vor der Bewerbung nehmen und die Jugendlichen bei ihrem Weg in die Ausbildung unterstützen“, erzählt Beatrice Bodem, Ausbildungsleiterin bei RAICO. Nicht nur die Schüler nehmen das Angebot gerne an, auch die Lehrer schätzen die Unterstützung von Unternehmensseite beim Thema Berufswahl: „Der Tag war informativ, interessant und durch die unterschiedlichen Module auch ausgesprochen abwechslungsreich“, fasst Frau Schwegle-Plaumann zusammen. „Den Schülerinnen und Schülern wird eine einmalige Chance geboten, erste Erfahrungen zu sammeln, bevor es für sie ernst wird. Außerdem konnte ich einige Ideen für meinen Unterricht mitnehmen“, sagte Herr Rehle.

Von der Stellensuche, über Telefonate und der Zusammenstellung der Unterlagen bis hin zum Bewerbungsgespräch wurden alle Schritte mit den Schülern besprochen und eingeübt. Die Führungskräfte und Auszubildenden der RAICO Bautechnik gaben außerdem Tipps zur passenden Kleidung und zum richtigen Zeitmanagement. Gemeinsam mit den Jugendlichen erstellten sie ein Stärken- und Schwächenprofil, das bei Janina Bittner (14) Eindruck hinterlassen hat: „Ich weiß jetzt, welche Anforderungen die Berufswelt an mich stellt und dass ich an meinen Schwächen arbeiten muss – zum Beispiel muss ich sehr flexibel sein.“, berichtet die Schülerin, die gerne als Arzthelferin arbeiten will. Auch haben ihr die Gespräche mit den Auszubildenden sehr geholfen, da sie viele persönliche Erfahrungen aus ihrer eigenen Bewerbungsphase weitergegeben haben.

Fit für die Bewerbung

In diesem Jahr engagierten sich bundesweit 23 Unternehmen bei „Fit für die Bewerbung“. Insgesamt beraten sie rund 3.750 Schülerinnen und Schüler. Der Bewerbertag wurde 2005 vom Goinger Kreis ins Leben gerufen. Als Mitglieder des Goinger Kreises gehören die Deutsche Bahn AG, Infineon AG und die Deutsche Bank AG zu den Initiatoren dieses Bewerbertages.