Unternehmensnews 2016

Neue Umschlags- und Logistikhalle für RAICO


Aufbruch in neue Dimensionen! 
v.l.n.r.: Herr Dr. Lackner (RAICO Geschäftsführer), Herr Dr. Winter (stellvertretender Landrat), Herr Weigele (stellvertretender Bürgermeister), Herr Inninger (RAICO Gesellschafter), Herr Vögele (RAICO Gesellschafter), Herr Hebel (RAICO Geschäftsführer), Herr Mostögl (i+R Industrie & Gewerbebau Geschäftsführer), Herr Jäger (i+R Industrie & Gewerbebau Geschäftsbereichsleiter), Herr Jankovic (i+R Industrie & Gewerbebau Projektleiter), Herr Zimmermann (Prokurist RAICO Bautechnik)
Foto: © RAICO


Die RAICO Bautechnik GmbH investiert weiter in ihre Infrastruktur am Standort in Pfaffenhausen. Nur 20 Wochen nach dem Spatenstich hat das Unternehmen seine neue Umschlags- und Logistikhalle in Betrieb genommen. Der mit einem Investitionsvolumen von zwei Millionen Euro durchweg mit eigenen Fassadenelementen aus Aluminium und Glas errichtete Neubau bietet eine Fläche von rund 2.800 Quadratmetern, die vollumfänglich für den Warenverkehr zur Verfügung steht.

„Aufgrund des stetig steigenden Wachstums der letzten Jahre hatten wir zunehmend weniger Stellplatz für den Warenumschlag und zur Lagerung von vorkommissionierter Ware“, erklärt Guido Zimmermann, Prokurist und Leiter Gesamtinnendienst. „Mit dem Neubau haben wir Wareneingang und Warenausgang räumlich entkoppelt und erreichen damit eine deutliche Optimierung unseres gesamten Warenflusses.“ Und um neben einer verbesserten Infrastruktur auch eine hochwertige Arbeitsatmosphäre mit ausreichend natürlichem Tageslicht zu schaffen, wurde die 76 Meter lange, 37 Meter breite und acht Meter hohe Umschlags- und Logistikhalle mit großflächigen Fensterfronten sowie mit großen Lichtkuppeln ausgestattet.

Die besonderen Herausforderungen in der Projektierung dieser Umschlags- und Logistikhalle lagen laut Drago Jankovic, Projektleiter I+R Industrie & Gewerbebau, in der bestmöglichen Integration der neuen Halle an den Bestand während des laufenden Betriebes und der Umsetzung eines neuen Entwässerungskonzeptes. „Hohe Brandschutzanforderungen sowie laufende Erweiterungsideen konnten aufgrund der außerordentlich guten Zusammenarbeit mit dem Bauherren termingerecht erfüllt werden“ hebt Herr Jankovic hervor.

© Foto Hartmann