Stahlfassaden

THERM+ S-I

Die THERM+ Stahl Pfosten-Riegel-Fassaden kombinieren die Vorteile von Aufsatzkonstruktionen mit denen von Fassadensystemen mit integriertem Schraubkanal. Einerseits ermöglicht die Aufsatztechnik des Stahlfassaden-
systems die freie Wahl beim Einsatz von handelsüblichen Stahlprofilen
und andererseits gewährleistet die spezielle Aufsatzkonstruktion einen
optimalen Korrosionsschutz.

THERM+ S-I
für Fassaden und Glasdächer bis 2° Dachneigung
mit allen handelsüblichen Stahlprofilen ab 50 mm Breite.

THERM+ S-I
 

THERM+ S-I Stahlprofile in T-Form
mit 60 mm Ansichtsbreite und einer Tiefe von 60, 90 oder 120 mm
ideal für filigrane Glasfassaden geeignet. Weitere Sonderprofile auf Anfrage.

THERM+ S-I Stahlprofile in T-Form
 

THERM+ S-I Grundprofilvarianten
Edelstahl-Grundprofile mit werkseitig eingerolltem oder, bei Verzinkung, nachträglich einsetzbarem Aluminium-Schraubkanal.

 

THERM+ S-I Innendichtungsvarianten
Typ „S“ mit seitlicher Führung durch ein geklipstes Kunststoff-Führungsprofil.
Typ „L“ mit seitlicher Führung und Lippe für große Radien an Stahlrohren.
Typ „D“ für direkte Auflage der Dichtung auf dem Stahl-Tragprofil.

 

Technische Daten

  THERM+ S-I
Systembreite 50 / 56 / 76 mm
Für Stahlprofile ab 50 mm Breite
Stahlprofile in T-Form 60 mm Breite, 60 / 90 / 120 mm Tiefe
Glaseinbaustärke 4 – 64 mm
Glasgewichte bis 1.500 kg
Entwässerungsebenen 2 oder 3
Polygonfassade bis 45°
Anwendung Glasdach bis 2° Neigung
Anwendung Wintergarten Ja

Prüfungen / Zulassungen / CE-Systemnachweise
nach EN 13830 Produktnorm für Vorhangfassaden

THERM+ S-I
Wärmedämmung
inkl. Schraubeneinfluss
bis Um,t = 0,78 W/(m²K)
Widerstand gegen Windlast 2,5 / 3,75 kN/m²
Luftdurchlässigkeit AE (>600)
Schlagregendichtheit RE 1.950
Luftschalldämmung Rw (C;Ctr) = 41 (-3; -7) db
Rw (C;Ctr) = 51 (-1; -4) db
Absturzsicherung nach TRAV Ja, ohne zusätzliche Maßnahmen
Bauaufsichtliche Zulassung Fassadensystem Z-14.4-446

Korrosionsschutz - Technisches Highlight

Stahl bietet mit seinen speziellen Materialeigenschaften und dem immensen Formenreichtum eine außergewöhnliche Bandbreite an Gestaltungsfreiheiten. Das einzigartige Aufsatzprinzip der THERM+ Systeme wurde aus Praxis­anforderungen heraus entwickelt, um diese Anwendungs­vielfalt uneingeschränkt für Glasfassaden weiterzugeben und dabei gleichzeitig eine sichere und einfache Montage sowie einen maximalen Korrosionsschutz zu erreichen:

  • Perfekter konstruktiver Korrosionsschutz durch 3 mm Sicherheitsabstand zwischen Stahl-Tragprofil und System-Grundprofil, dadurch keine flächig aufeinander liegende Bauteile (s. Abb 1).
  • Patentiertes Systemgrund­profil mit Edelstahlmantel und werkseitig eingerolltem Aluminium-Schraubkanal, für einfache Ver­arbeitung und sichere Befestigung.
  • Hohe Schraubenauszugswerte und sicheres Eindrehen der Schrauben durch Aluminium-Schraubkanal.
  • Auch für verzinkte Konstruktionen im Schwimmbad- oder Küsten­bereich ideal geeignet durch ein spezielles System-Grundprofil mit Stahlmantel in S235JR und nachträglich einsetzbarem, pulverbeschichtetem Alumi­nium-Schraubkanal.
  • Punktuelles Aufschweißen für äußerst kurze Montagezeiten.
  • Einfache und rationelle Ver­arbeitung mit praxisgerechten Systemwerkzeugen.
  • Befestigung des System-Grundprofils mit Setzbolzen möglich.

 
Highlights
  • Effiziente Wärmedämmung bis Passivhaus-Zertifizierung
    mit Um,t = 0,78 W/(m²K)
    (inkl. Schrauben­einfluss).
  • Stufenlose Wärmedämmung mittels patentierter RAICO-Dämmblock-Technik.
  • Aufsatzkonstruktion für jedes
    Stahl­tragprofil ab 50 mm Breite.
  • Gesamte Lastkette mit bauauf­sichtlich zugelassener Verbin­dung, von der Verschwei­ßung mit der Tragkonstruktion über die Glaslastabtragung bis zur Pressleistenverschraubung.
  • Sichere und einfache Glaslast­abtragung für hohe Scheiben­gewichte bis 800 kg, mit Zusatzbauteilen bis 1.500 kg.
  • Integrierte Entwässerung in der durchgängigen Hutdichtung in
    drei Ebenen.