Mit dem neuen Schraubrohrsystem THERM+ FS-I setzt RAICO erneut Maßstäbe im Bereich der Stahl Pfosten-
Riegel-Fassaden. Im Zuge der aktuellen Systemerweiterung der THERM+ Fassadensysteme sind die Möglichkeiten einer filigranen Stahlverglasung auch ohne sonst notwendige Aufsatzkonstruktion nahezu unbegrenzt. Durch kleine Profilradien wird ein höchstmögliches Maß an Scharfkantigkeit erreicht. So lassen sich Glasdächer bis 2° Dachneigung oder Verglasungen wie zum Beispiel Structural Glazing mühelos realisieren. Durch die Wahlmöglichkeit an unterschiedlichen Wandstärken und Profiltiefen bietet das neue System insbesondere für verschiedenste statische Anforderungen die passenden Profilquerschnitte. Die sendzimirverzinkten Profile bieten umfassenden Korrosionsschutz und mit dem Einsatz der bewährten THERM+ Dichtungstechnik gewährleistet das System zudem höchste Dämmwerte und die sichere Ableitung von anfallendem Kondensat.

THERM+ FS-I

Die Bewährte THERM+ Abdichtungstechnik aus den bestehenden THERM+ Fassadensystemen gewährleistet die kontrollierte Ableitung von anfallendem Kondensat und verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit.

FRAME+ 75 DI 
1-flg./2-flg. nach innen öffnend
 

T-Verbinder

  • Spezieller Stahlverbinder auch für schwere Lasten.
  • Variabel einstellbares Fixierteil zur Toleranzaufnahme von Rohrinnenabmessungen.
  • Intelligentes Verbinderkonzept zur Toleranzaufnahme im Fassadenraster.
  • Verstärkungselement zur unmittelbaren Verbindung der Pfosten- und Riegelelemente.

 	
FRAME+ 75 DI 1-flg./2-flg. nach außen öffnend
 
Highlights
  • Die neue Stahl-Schraubrohr-fassade in den Außenansichts-breiten 50 und 56 mm (Innenansicht 50 bzw. 60 mm).
  • Direktverschraubung der Pressleiste mit der Stahlunterkonstruktion.
  • Scharfkantige Profile durch kleine Radien.
  • Integrierter Schraubkanal im Stahlrohr, dadurch Reduzierung von Planungs-, Fertigungs- sowie Montagekosten.
  • Bandverzinkung der Profile ab Werk.
  • Verschiedene Stahlverbinder für Einzelstab- oder Leitermontage erhältlich.
  • Kein Schweißen zum Fertigen der Fassade notwendig.
  • Passivhaus-zertifiziert in allen Systembreiten.
  • Maximale Wärmedämmung bis Uf-Wert  0,87 W/(m²K) inkl. Schraubeneinfluss.
  • Glasdächer bis 2° Neigung.
Technik im Detail
  • Schraubrohre in vielen verschiedenen Abmessungen und Wandstärken für unterschiedlichste statische Anforderungen erhältlich.
  • Trennung der Schraubendurchdringung von der wasserführenden Ebene durch Hutdichtung.
  • Vielzahl an Ausführungsmöglichkeiten, z.B. Structural Glazing.
  • Dichtungsführung durch einteiliges Kunststoffprofil.
  • Umfassendes Systemzubehör wie z.B. Sonnenschutzbefestigungen.